Erste Hilfe

Erste Hilfe

Probleme

 

Trotz des geschlossenen Kreislaufs und unserer Sorgfalt beim Bepflanzen, kann es natürlich sein, dass manchmal 

unvorhergesehene Veränderungen im Inneren des Biotops stattfinden.

Das ist aber kein Grund zur Sorge, die meisten Probleme lassen sich ganz schnell und einfach beheben. 


Wir haben hier einmal die gängigsten Fälle aufgelistet,

falls ihr Hilfe braucht stehen wir aber natürlich jederzeit zur Verfügung.

Meldet euch einfach und wir kümmern uns drum!

 

[Stark beschlagene Scheiben]

Der Beschlag auf den Scheiben ist so stark, dass man die Pflanze nicht mehr sieht. 


Die zu starke Kondensation des Wassers liegt vermutlich an zu hohen Temperaturen im Inneren des Glases oder an direkter Sonneneinstrahlung. Dabei hilft es die Abdeckung für ca. 10 Minuten abzunehmen, sodass die Temperatur sinkt und der Wasserdampf abziehen kann. Außerdem muss das Biotop aus der prallen Sonne genommen werden. 

 

[Rasen aus weißen Fäden]

Die Lichtintensität im Raum reicht nicht aus und im Biotop bildet sich ein Rasen aus weißen Fäden. 


Es handelt sich um einen schimmelähnlichen Pilz, der entfernt werden muss. Er ist ein Indikator für zu viel Feuchtigkeit oder Lichtmangel. Bei zu viel Feuchtigkeit muss das Biotop einige Stunden offen bleiben, bei Lichtmangel sollte der Standort gewechselt werden oder künstliches Licht hinzugezogen werden. 

 

[Schimmelbildung]

Auf Moos, Trieben oder Blättern bildet sich ein weißer oder grauer, wolliger Schimmel. 

 

In den erst Wochen nach Einrichtung eines Biotops kann es sein, dass sich ein solcher Schimmel bildet. Das deutet darauf hin, dass sich die einzelnen Bestandteile noch nicht akklimatisiert haben. Den Schimmel kann man mit einem sauberen Tuch leicht entfernen. Nur bei komplettem Befall muss die Pflanze ausgetauscht werden. Grundsätzlich gilt: Licht ist eine natürliche Schimmelbremse. Das Biotop sollte daher immer hell genug stehen!

 

[Schwarze Flecken am Laub]

Auf den Blättern der Pflanzen entstehen schwarze Flecken.


Die Ursache der Verfärbungen auf dem Laub ist oft ein Pilz. In diesem Fall müssen die betroffenen Blätter entfernt werden. Danach sollte das Biotop ein paar Stunden offen bleiben, damit das Gewebe leichter heilen kann. Die schwarzen Flecken können aber auch "Brandwunden" sein. Das bedeutet das Biotop stand in der prallen Sonne, was unbedingt vermieden werden muss! Der Glasbehälter des Biotops wirkt sonst wie ein Vergrößerungsglas und verbrennt die Pflanzen im Inneren. 

 

[Laub färbt sich gelb]

Die gesamten Blätter färben sich nach und nach gelb.


Bei zu hoher oder auch zu niedriger Feuchtigkeit im Biotop passiert dieser Vorgang. Man sollte in jedem Fall den Feuchtigkeitszustand überprüfen. Ist die Feuchtigkeit zu hoch lässt man das Biotop einige Stunden offen, bis das Gleichgewicht wiederhergestellt ist. Dies ist der Fall, wenn die Erde zwar noch feucht, aber nicht mehr tropfnass ist. Sollte die Erde zu trocken sein, so muss vorsichtig gewässert werden. Die Gelbfärbung entsteht manchmal auch durch zu kalkhaltiges Wasser. 

 

[Grünes Laub fällt ab]

In den ersten Tagen nach der Einrichtung fallen die grünen Blätter ab.

 

Grundsätzlich ist der Blattfall ein natürlicher Vorgang. Tritt er in den ersten Wochen nach dem Einrichten verstärkt auf, so bedeutet das nur, dass die Pflanzen noch daran arbeiten sich an ihre neue Umgebung zu gewöhnen und ihr Wurzelwerk zu entwickeln.

Kein Grund zur Sorge, das regelt sich!

 

[Blattränder vertrocknen]

Die Blattränder vertrocknen und rollen sich ein.


Diese Symptome sprechen für zu große Hitze, aber auch für Wassermangel. Sollte der Temperaturunterschied zwischen dem Inneren des Biotops und der Umgebung zu groß sein, so lässt man den Behälter ein paar Stunden offen und nimmt ihn aus der direkten Sonne. Bei Wassermangel muss das Biotop doch einmal gewässert werden. 

 

[Stamm wird weich]

Der Stamm wird weich und die Blätter fallen ab. 


Dies ist auf übermäßiges Wässern oder Holzschädlinge zurückzuführen. Die Wurzeln und der Stamm faulen, wodurch leider meist als letzter Ausweg nur noch bleibt, die Pflanze und auch die Erde auszutauschen. Sollte dies der Fall sein, wendet euch auf jeden Fall an uns!

Schauraum

Marktplatz 5 - A 5082 Grödig


Termine nach Vereinbarung

+43 664 9966508

+49 160 4128205

babsiundanna@wunder-welt.at

Copyright WUNDERWELT 2018